Feuerfunke.de
   

Die Tür


Gelegt werden 11 Karten. Dieses Legesystem leistet seine besten Dienste in "Schwellensituationen", wenn der Frager spürt, dass sich ihm eine Erfahrung anbietet, er aber noch nicht sicher ist, ob er sich darauf einlassen soll. Das Legesystem kann die Einstellung des Fragers im Vergleich zu dem tatsächlich Anstehenden aufzeigen und gibt Klarheit darüber, ob der anstehende Schritt sich "lohnt", womit zu rechnen ist, und was sich konkret und evtl. auch dauerhaft andeutet.


 Die Tür Position 1:
Der Name der Tür. Darum geht es.

Position 2:
Das Schlüsselloch. Eine erste Idee, was hinter der Tür liegt.

Position 3:
Das Schloss, auch "der Knackpunkt". Das hält die Tür bisher verschlossen.

Position 4:
Der Knauf. Man braucht ihn, um die Tür zu öffnen.

Position 5:
Das führt zur Tür.

Position 6:
Hoffnungen und Ängste. Die Erwartung des Fragenden, was hinter der Tür liegen könnte.

Position 7:
Die Einstellung des Fragenden zur Tür.

Position 8:
Was tatsächlich hinter der Tür liegt.

Position 9:
Wo die Tür zu finden ist (auch: in welchem Lebensbereich oder in welchen Situationen die Tür auftaucht).

Position 10:
Was beim Öffnen der Tür passiert.

Position 11:
Der Schlüssel zur Tür.

(Quelle: Hajo Banzhaf)

Vorgehensweise bei der Deutung

Position 1 zeigt die Außenansicht der Tür, während das Schlüsselloch (Pos. 2) schon etwas mehr Aufschluß gibt. Diese beiden Positionen können den Themenbereich, um den es bei dieser Tür geht, schon einmal grob umreißen.

Sinnvoll ist es dann, die Positionen 6 ( Hoffnungen und ängste) und 7 (Einstellung des Fragenden) zu vergleichen mit den Positionen 8 (Was tatsächlich dahinter ist; dauerhaft wirksam!) und 10 (kurzfristiges Gefühl oder Erlebnis beim Öffnen).
Wird die Situation vom Frager überschätzt, unterschätzt oder völlig anders eingeschätzt? Sind die subjektiven Erwartungen des Fragers berechtigt, oder werden sie evtl. enttäuscht?

Platz 8 und 10 sollten auch auf die Frage hin überprüft werden, ob es überhaupt sinnvoll und gut ist, durch diese Tür zu gehen.

Vorrausetzungen, die Tür zu erreichen bzw. zu öffnen, zeigen die Plätze 4 (notwendiges Handeln, notwendige Voraussetzung), 5 (Einflüsse oder Bedingungen) und 9 (Ort, Lebensbereich oder "heraufbeschwörende" Situation).

Den letzten Impuls zum Öffnen der Tür gibt der Schlüssel (Pos. 11). Zusammen mit der Karte auf Pos. 3 zeigt sich, welche beiden Aspekte ergänzend zusammenfinden müssen.

(Beschreibung angelehnt an Hajo Banzhaf)



zurück
 
© Scintilla 2002 - 2017