Feuerfunke.de
   

Der Magadiamond

Der Maga-Diamond

Position 1:
Signifikator: Darum geht es.

Position 2:
"Aspect of least control": Das passiert einfach, du kannst es nicht beeinflussen, also am besten einfach akzeptieren/laufen lassen.

Position 3:
"Aspect of most control": Hier bzw. so kannst du am besten 'gestalterisch eingreifen'.

Position 4:
"Leaving influence": Dieser Einfluss war stark, lsst aber nach

Position 5:
"Coming influence": zunehmender Einfluss.
Position 6:
"Surface reality": So sieht die Situation an der Oberflche bzw. 'von auen' aus. Auch: das Bild, das du erzeugen willst.

Position 7:
"Deep reality": So sieht es 'tief drinnen' aus. Wird von auen meist nicht erkannt, vielleicht willst du es noch nicht einmal dir selbst gegenber zugeben, vielleicht siehst du es auch gar nicht.

Position 8:
"Immediate past": Das war vor kurzem

Position 9:
"Immediate future": Das steht unmittelbar bevor

Position 10:
"Final outcome": Darauf luft es hinaus (langfristig)

Optional kann man auch noch weitere Karten in Anschluss an die Position 10 anlegen. Dies bietet sich an, wenn man mithilfe der ersten zehn Karten noch zu keiner konstruktiven Gesamtaussage kam. Die "Erfinderin" dieses Systems betont diese Möglichkeit in ihrem Buch ausdrcklich. Letztlich muss jeder selbst entscheiden. Natrlich besteht die Gefahr, so lange anzulegen, bis ein guter Ausgang "auftaucht", der leicht ber die Notwendigkeit einer tiefergehende Beschftigung mit der Legung hinwegtuscht. Doch wer gewissenhaft um eine aufrichtige Lösung bemht ist, wird wissen, wann anlegen sinnvoll ist, und wann es genug Karten sind.

(Systembeschreibung nach Eakins: Tarot Of The Spirit)



zurck
 
Scintilla 2002 - 2017