Feuerfunke.de
   

Das Geheimnis der Hohepriesterin

Gelegt werden 9 Karten. hnlich wie das keltische Kreuz eignet sich auch dieses Legesystem besonders zu Fragen nach der Entwicklung bestimmter Angelegenheiten; mit dem Unterschied aber, da hier die Betonung auf dem allmhlichen Verlauf der Einflsse von der jungen Vergangenheit ber das Jetzt bis hin in die Zukunft liegt, und weniger auf einer fixierten zuknfigen Aussicht. Auerdem kann dieses System Hinweise zu tieferen Beweggrnden der Angelegenheit geben.
Das Geheimnis der Hohepriesterin Bezugskarte Hohepriesterin


Dieses Legesystem bezieht sich in seinem Aufbau auf die Karte der Hohepriesterin. Die Positionen 1 und 2 bilden dabei das Kreuz auf ihrer Brust, die Positionen 3 bis 5 stehen fr ihre Kopfbedeckung, einer symbolischen Abbildung der Mondphasen. Position 6 reprsentiert die dunkle Sule, Position 7 die helle. Position 8 zeigt den Kubus, auf dem die Hohepriesterin sitzt, und Position 9 vertritt die Tora in ihrem Scho, das Buch der Weisheit. Dazu gibt es eine Besonderheit: Position 9 wird nur interpretiert, wenn auf ihr eine Karte der groen Arkana zu liegen kommt.

Positionen 1 und 2:
Das Kreuz auf ihrer Brust zeigt das Thema, um das es geht, in Form von zwei Hauptimpulsen, die einander verstrken oder behindern können.

Position 3:
Steht fr den Vollmond und zeigt den gegenwrtigen Haupteinflu.

Position 4:
Steht fr den zunehmenden Mond und zeigt die an Einflu gewinnende Kraft.

Position 5:
Steht fr den abnehmenden Mond und zeigt die an Einflu verlierende Kraft.

Position 6:
Steht fr die dunkle Sule und reprsentiert das, was (noch) nicht bewut wahrgenommen wird, jedoch vielleicht schon geahnt oder befrchtet wird.

Position 7:
Steht fr die helle Sule und reprsentiert den lichten, ggf. optimistischen Aspekt oder das, was klar erkannt wird.

Position 8:
Was als nchstes in unsere Realitt tritt. Das können Ereignisse, Situationen, Zustnde oder Gefhlsnuancen sein.

Position 9:
Die Karte auf dieser Position wird erst aufgedeckt und interpretiert, wenn alle anderen Karten gedeutet sind. Sie sagt dann etwas ber die tieferen Beweggrnde bzw. den tieferen Sinn hinter der Angelegenheit. Ist es keine Trumpfkarte, behlt die Hohepriesterin ihr Geheimnis fr sich.

(Quelle: Hajo Banzhaf)
zurck
 
Scintilla 2002 - 2017