Feuerfunke.de
   

Das Beziehungsspiel


Gelegt werden 7 Karten. Dieses Legesystem gibt Auskunft ber die Art, wie zwei Menschen zueinander stehen. Aufgezeigt werden Aspekte der bewussten Einschtzung, des seelischen Bereichs und des Verhaltens der beiden beteiligten Personen. Es kann sich dabei um eine Liebesbeziehung, aber auch um familire oder berufliche Beziehungen handeln - unabhngig davon, ob diese schon lnger bestehen oder noch jung sind.
Das Beziehungsspiel
Position 1:
Der Signifikator. Steht fr das Thema, das die Beziehung regiert bzw. fr die Situation, in der sich die Beziehung befindet.

Die linke Sule (7,6,5) steht fr den/die Frager(in), die rechte Sule (2,3,4) fr den/die Partner(in)

Positionen 7 und 2:
Zeigen die bewusste Ebene, auf der man sich in der Beziehung begegnet. Die Karten spiegeln auf diesen Pltzen die bewute Einschtzung der Beziehung und die gedankliche Beschftigung eines jeden Partners wider.

Positionen 6 und 3:
Stehen fr den seelischen Bereich in der Beziehung: sie spiegeln, wie jeder ber die bewusste Einschtzung hinaus in diese Beziehung eingebunden ist und was sich durch die Beziehung fr den einzelnen emotional thematisieren kann.

Positionen 5 und 4:
Stehen fr das nach auen gezeigte Verhalten der Partner: ihr Auftreten und Erscheinen dem anderen gegenber unabhngig von bewusster Einschtzung und seelischer Bedeutsamkeit.

Besonderheit: Fallen auf die bewusste Ebene (7+2) oder auf die seelische Ebene (6+3) Könige oder Königinnen, können diese als andere Mnner und Frauen interpretiert werden (mssen aber nicht). Dabei kann die gegengeschlechtliche Hofkarte in einer der beiden Sulen als Hinweis darauf aufgefasst werden, dass die betreffende Person mit einem anderen Menschen im entsprechenden Bereich zu tun hat. Die eigengeschlechtliche Hofkarte kann evtl. die Sorge andeuten, dass der Partner sich fr eine dritte Person mit ebendiesen Charaktermerkmalen interessieren könne.
Fllt eine Königin oder ein König auf die Position des Signifikators, kann dies andeuten, dass eine dritte Person in die Beziehung getreten ist bzw. in sie verwickelt ist. Die Hofkarte kann hier aber auch ganz regulr ber die elementtyischen Adjektive interpretiert werden und damit die Beziehung in ihrem Zustand beschreiben.

Im Allgemeinen aber gilt: bevor man anfngt logisch auszurechnen, was denn nun dieser König auf jenem Platz fr den Partner bedeuten könnte, interpretiere man lieber so, wie es einem zu allererst in den Kopf kommt. "Regel Nr.1" ist: Regeln nicht zu ernst zu nehmen. Tarot ist ein Spiel, das von Intuition lebt. Und es ist ein Charakteristikum der Intuition, dass sie sich eben nicht an logische und verstandesbetonte Ordnungen hlt!
(Systembeschreibung angelehnt an Hajo Banzhaf)

zurck
 
Scintilla 2002 - 2017